Profitieren Sie von meinen Erfahrungen zum Ausbilderschein

Langjähriger Dozent für die Vorbereitung auf die Ausbilderschein

Mein Name ist Reinhold Vogt.

Auf dieser Seite erfahren Sie einiges …

  • über meine Dozenten-Tätigkeit im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf den Ausbilderschein
  • über meinen AEVO-OnlineKurs
  • über kaum vorstellbare Missstände bei den IHKs im Zusammenhang mit der Durchführung von Ausbildereignungsprüfungen

Die Dachmarke meiner Aktivitäten ist memoPower.

Die 'Dachmarke' meiner Aktivitäten ist 'memoPower'.

zunächst Ausbilder und Ausbildungsleiter 

Mehr als sieben Jahre lang war ich als Ausbilder in einem mittelgroßen Versicherungsunternehmen tätig. In dieser Zeit hatte ich selber die Ausbildereignungsprüfung abgelegt, und zwar bei der IHK in Lüneburg.

In den letzten Jahren meiner Tätigkeit für dieses Unternehmen war ich für die Ausbildung von etwa 150 Azubis in der Hauptverwaltung und in den Filialbetrieben verantwortlich.

Danach war ich knapp drei Jahre lang als Abteilungsleiter Außendienst-Schulung für ein anderes Versicherungsunternehmen tätig.

Erste AdA-Kurse für einen großen Bildungsverband

Nachdem ich mich als Trainer selbstständig gemacht hatte, bekam ich vom Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) das Angebot, für die Ausbilder der deutschen Versicherungswirtschaft bundesweit die damals 10-tägigen Kurse zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung durchzuführen.

  • Diese AdA-Kurse (Ausbildung der Ausbilder) dienten in erster Linie der Vorbereitung auf den so genannten Ausbilderschein.
  • Nur in zweiter Linie ging es in diesen Kursen darum, die Ausbilder auch auf die tatsächlichen Anforderungen ihrer praktischen Arbeit mit den Azubis vorzubereiten.

Die Zusammenarbeit mit dem BWV dauerte 15 Jahre.

Warum hatte ich damals die AEVO-Lernkartei entwickelt?

Obwohl ich schon lange den Ausbilderschein in der Tasche und sehr viel Praxiserfahrung als Ausbilder und Ausbildungsleiter gesammelt hatte, hatte ich mich auf meine ersten AdA-Kurse für den Bildungsverband intensiv vorbereiten müssen: Die für die Ausbildereignungsprüfung erforderliche Stoffmenge war nach meiner Erinnerung damals deutlich größer als heute.

Um möglichst das gesamte Wissen für die Ausbildereignungsprüfung selber (noch einmal) zu erlernen und es auch innerhalb meiner AEVO-Seminare locker aus der Erinnerung abrufen zu können, hatte ich mir zunächst eine handgeschriebene Lernkartei erstellt.

Die Lernkarten hatten damals das Format DIN A6, also die Größe einer Postkarte.

Software memoCARD als ganz große Hilfe

Es blieb nicht aus, dass ich zahlreiche Lernkarten immer wieder ändern und ergänzen musste. Daraus entstand der Wunsch, hierfür eine passende Software zur Verfügung zu haben.

Zwei professionelle Datenbank-Programmierer hatten damals die erste Version von memoCARD für mich entwickelt. Damals, das war die Zeit von MS-DOS; erst viel später gab es die erste Windows-Version von Microsoft.

Mit der allerersten Version meiner Lernkarten-Software memoCARD konnte ich zumindest Frage- und Antworttexte eingeben und ändern.

Ganz wichtig war es mir aber, die Lernkartentexte auch ausdrucken zu können!

Screenshot: Editiermodus von memoCARD, aktuelle Version 5.x

Nachdem das Drucken der Lernkarten endlich funktionierte, hatten die Teilnehmer meiner AdA-Kurse die Lernkarten kostenlos erhalten. Das war für beide Seiten eine Win-Win-Situation:

  • Die Seminarteilnehmer waren über dieses Hilfsmittel zum schnelleren und systematischeren Wiederholungs-Lernen sehr dankbar. Erst recht, weil sie auch wegen dieser Lernhilfe überwiegend gute und sehr gute Ergebnisse bei den Ausbildereignungsprüfungen erzielten!
  • Ich, als Seminarleiter, war ausgesprochen glücklich, dass meine Seminarteilnehmer bei den Ausbildereignungsprüfungen so gut abschnitten. Das war vermutlich der Grund, weshalb das BWV 15 Jahre lang gern mit mir zusammen gearbeitet hatte.

AEVO-Lernkartei – eine großartige Hilfe für die Vorbereitung auch auf Ihren Ausbilderschein

Nachdem das Berufsbildungsgesetz (BBiG) zum April 2005 in großen Teilen überarbeitet worden war, haben meine Trainer-Kollegin Sigrid Martin und ich die AEVO-Lernkartei gemeinsam grundlegend überarbeitet.

Die Änderungen auf Grund der BBiG-Novellierung 2020 hatte ich bereits im Februar 2020 in die Lernkartei eingearbeitet.

Seit 2007 verkaufe ich die AEVO-Lernkartei auch an alle Ausbilderschein-Prüflinge, die nicht an meinen AdA-Kursen teilnehmen.

Screenshot vom Produktbild und der Produktbeschreibung auf Amazon
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr als 100 AdA-Kurse mit mehr als 1.000 Teilnehmern aus zahlreichen Berufen

Hier bei der Erklärung des 'Modell der vollständigen Handlung'.

Ich habe mehr als hundert AdA-Kurse mit weit mehr als 1.000 Teilnehmern in Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Die meisten Teilnehmer kamen aus der Versicherungswirtschaft.

Aber ich habe auch zahlreiche Teilnehmer aus anderen Branchen auf den Ausbilderschein vorbereitet:

  • Einzelhandelskaufleute
  • Informatiker
  • Bankkaufleute
  • Immobilienkaufleute
  • Personalfachkaufleute
  • Glaser
  • Dachdecker
  • Mitarbeiter aus dem Gastgewerbe
  • Mediengestalter
  • Schutz- und Sicherheits-Mitarbeiter
  • Mitarbeiter aus dem Logistikbereich
  • und, und, und

Für meinen letzten Haupt-Auftraggeber hatte ich die AdA-Kurse etwa 17 Jahre lang durchgeführt. Das gemeinsam entwickelte Seminarkonzept sah eine Seminardauer von nur 5,5 Tagen vor.

Alle meine Kurs-Teilnehmer hatten die Möglichkeit, ihren Unterweisungsentwurf kostenlos von mir prüfen zu lassen. Denn wenn das Konzept nicht schon besonders gut gelungen ist, gibt es ‘gewisse Risiken’ für die Durchführung der Unterweisung innerhalb des praktischen Teils der Ausbildereignungsprüfung!

Wie kommen die Teilnehmer mit den Ausbildereignungsprüfungen generell zurecht?

Die Ergebnisse in den Ausbildereignungsprüfungen hängen in erster Linie vom Fleiß der Prüflinge bei der Prüfungsvorbereitung ab.

Am liebsten bekommt man als Dozent von AdA-Kursen die Rückmeldungen der Kursteilnehmer, dass sie die AEVO-Prüfung problemlos bestanden haben.

  • Im Ausnahmefall erreichen die Kursteilnehmer Super-Ergebnisse, wie zum Beispiel folgender Ausbilderschein einer meiner Seminar-Teilnehmerinnen zeigt:
Im Ausnahmefall erreichen die Kursteilnehmer sogar Super-Ergebnisse, wie zum Beispiel folgender AdA-Schein zeigt:

Leider gibt es jedoch auch hin und wieder die Rückmeldung ‘Ausbildereignungsprüfung nicht bestanden’.

Unglaubliche Vorkommnisse bei einigen IHKs im Zusammenhang mit den Ausbildereignungsprüfungen

IHK Koblenz hatte meine 'Kampf-Lust' geweckt

Durch meine langjährige Tätigkeit als Dozent zur Vorbereitung auf den Ausbilderschein habe ich zahlreiche ‘merkwürdige’ Dinge kennen gelernt, die bei den IHKs bzw. bei den Handwerkskammern passieren.

Sofern ich es nicht belegen könnte, würden Sie mir folgende Aussagen vermutlich nicht glauben:

  • Die ‘zuständigen Stellen’ (Das ist der offizielle BBiG-Begriff für die IHKs und die Handwerkskammern.) haben bei den schriftlichen Ausbildereignungsprüfungen häufig sachlich falsche Fragestellungen und falsche Musterlösungen verwendet.
  • Die IHKs und HwKs haben teilweise jahrelang die Ausbildereignungsprüfungen rechtswidrig durchgeführt.

In der Anfangszeit hatte ich – jahrelang – durch interne Kommunikation (Briefe und eMails) mit den IHKs versucht, sie zu korrektem Verhalten im Zusammenhang mit der Durchführung der Ausbildereignungsprüfungen zu veranlassen.

Außerdem hatte ich mich in dieser Angelegenheit mit zahlreichen Beiträgen im foraus-Forum des ‘Bundesinstitut für Berufsbildung’ (BIBB) engagiert.

Leider waren meine Bemühungen jahrelang überwiegend wirkungslos: Da ich, als AEVO-Dozent, nicht unmittelbar betroffen war, hatten die betreffenden IHKs meine Hinweise und Bitten einfach ignoriert.

  • Ein dramatisches Ereignis, das ich im Zusammenhang mit der Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung bei der IHK Koblenz erleben musste, hatte meine ‘Kampf-Lust’ geweckt: Die IHK Koblenz hatte schließlich die betreffenden Ausbildereignungsprüfungen annullieren müssen.
  • Dieses Ereignis hatte mich veranlasst, dieses und ähnliche Vorkommnisse auf meiner Webseite zu dokumentieren / zu veröffentlichen.
  • Ich habe in der Zwischenzeit gegen mehrere IHKs und gegen eine Handwerkskammer – erfolgreich – Aufsichtsbeschwerden im Zusammenhang mit der Durchführung der Ausbildereignungsprüfungen eingereicht.
  • Ich habe einen Prüfling darin unterstützt, nach seinem erfolglosen Widerspruch eine Klage gegen die IHK Köln beim Verwaltungsgericht Köln zu erheben. Der Prozess endete mit dem Vorschlag des Richters: “Ausbildereignungsprüfung annullieren”. Die Rechtsvertreterin der IHK hatte sofort zugestimmt …

Hier können Sie die Details erfahren.

Bisher AdA-Präsenzseminare – jetzt AEVO-OnlineKurse “der AEVO-Experten”

2017 habe ich einen AEVO-OnlineKurs entwickelt. Die Entwicklung hatte sehr viel länger gedauert, als ich das zunächst eingeschätzt hatte.

Auf keinen Fall wollte ich Live-Videos aus meinen AdA-Kursen verwenden. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Das Betrachten solcher Videos wäre für die Teilnehmer viel zu Zeit-intensiv.
  2. Video-Aufzeichnungen können nur sehr aufwändig korrigiert und optimiert und erneut optimiert werden. – Mein Bestreben war es von Anfang an, leicht verständliches Lern-Material und ohne überflüssiges Drumherum anzubieten.

Das Ergebnis ist der AEVO-OnlineKurs, …

  • für den die Teilnehmer nur etwa 24 bis 32 Stunden benötigen,
  • dessen Bestandteile einzeln buchbar sind und
  • der ein unschlagbar günstiges Preis- / Leistungsverhältnis hat.

Dieser AdA-OnlineKurs hat die ergänzende Bezeichnung “der AEVO-Experten”: Soweit ich aus zeitlichen Gründen nicht in der Lage bin, den optional wählbaren Konzept-Check und den ebenfalls optionalen Video-Check als speziellen, individuellen Service für die Teilnehmer selber durchzuführen, lasse ich mich durch zwei Trainerkollegen unterstützen.

Mein zweiter Arbeitsschwerpunkt: Lerntechnik- / Gedächtnistrainings

In meiner Jugend war ich überwiegend kein besonders guter Schüler. Ab meiner Ausbildungszeit und auch später im Studium war ich jedoch ein interessierter und fleißiger Lerner.

Inzwischen weiß ich, dass ich gar nicht so fleißig hätte sein müssen, sofern ich schon damals über clevere Lern- und Gedächtnistechniken Bescheid gewusst hätte!

Meine heutige Kompetenz als langjähriger Lerntechnik- und Gedächtnistrainer kommt jetzt Ihnen, als Käufer der AEVO-Lernkartei und als Nutzer meines AEVO-OnlineKurses, zugute!

Ich wünsche Ihnen guten Erfolg für Ihre Ausbildereignungsprüfung …
bei möglichst geringem Zeit- und Lernaufwand!

Unterschrift Reinhold Vogt
Rückseite meiner Visitenkarte - klicken Sie mal ...